• Headerbild
  • Headerbild
  • Headerbild
  • Headerbild

1

Frauenhaus Förderverein Trier

Informieren

Aktueller Newsletter online

Zweimal im Jahr veröffentlichen wir einen Newsletter, der Sie über aktuelle Projekte, Aktivitäten des Vereins und Ereignisse im Frauenhaus Trier informiert. Unsere neueste Ausgabe können Sie nun hier als pdf-Datei herunterladen.

25. November

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Auch in diesem Jahr wird das Frauenhaus Trier wieder anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen am Samstag, 24.11.2018 (Achtung! Einen Tag vorverlegt) von 11 bis 17 Uhr mit einem Infostand in der Trierer Innenstadt zu finden sein.

Gemeinsam mit den Frauenbeauftragten des Kreises Trier-Saarburg, Konz und Ruwer, Terre des femmes, dem Weißen Ring, den Frauen von der IG Metall, Amnesty International und dem Landfrauenverband Trier wird der Förderverein Frauenhaus Trier e.v. zu Gewalt in engen sozialen Beziehungen und den Angeboten des Trierer Frauenhauses informieren. 

Unter dem Motto „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ werden selbst gebackene Plätzchen an Interessierte mit der Bitte um eine Spende weitergegeben. Die Spenden kommen den Frauen und Kindern im Trierer Frauenhaus zugute.

Zu finden ist der Stand in der Simeonstraße in der Nähe der Porta Nigra.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Meine Hilfe zählt - Spendenprojekt

Therapeutisches Reitprojekt für Frauen

Reiten

Mit Ihrer Hilfe möchten wir für ehemalige Frauenhausbewohnerinnen, die an der nachgehenden Beratung des Frauenhauses teilnehmen, ein therapeutisches Reitprojekt anbieten.

Vor 3 Jahren haben wir ein solches Projekt dank „Meine Hilfe zählt“ bereits erfolgreich realisieren können (Wir berichteten hierüber in unserem Infobrief Ausgabe 1-2014). Die tollen Rückmeldungen der Frauen, die am therapeutischen Reiten teilnahmen, haben uns veranlasst, noch einmal für ein solches Projekt zu werben.
Bei vielen Frauen sitzt der Schmerz des Vergangenen noch tief. Die psychischen, physischen und sexuellen Gewalterfahrungen sind noch lange nicht verarbeitet. Alle haben persönliche Grenzüberschreitungen erlebt. Unser Projekt soll sie dabei unterstützen, durch Körper- und Sinneserfahrungen Grenzen zu erkennen und zu bewahren, Ängste abzubauen, mehr Selbstbewusstsein aufzubauen und neue positive Erfahrungen mit sich und ihrer Umwelt zu machen. Der Begriff therapeutisches Reiten fasst pädagogische, psychologische, psychotherapeutische, rehabilitative und soziointegrative Einflussnahmen mit Hilfe des Pferdes bei Frauen mit verschiedenen Defiziten oder Störungen zusammen. Nicht die Reiter-Ausbildung, sondern individuelle Förderung steht dabei im Vordergrund, v.a. eine günstige Beeinflussung des Verhaltens und Befindens. Im Umgang mit dem Pferd wird der Mensch ganzheitlich angesprochen: körperlich, emotional-geistig und sozial. Aber auch der Aufbau einer Beziehung, das Pflegen und Führen des Pferdes gehören zum therapeutischen Reiten. Ziele des Projektes bestehen im Einklang von Körper und Seele, Gefühl und Blick auf sich selbst zurückzugewinnen, Erfahrungen im Umgang mit anderen, das Knüpfen sozialer Kontakte, Aufbau und Stärkung des Selbstvertrauen, Verbesserung der Konzentration, der Gesamtmotorik, die Anregung aller Sinne und die Schaffung neuer Motivation und Erfolgserlebnisse.

Das Projekt wird aktuell auf der Online-Spendenplattform "betterplace.org" und auf der Seite des Trierischen Volksfreunds beworben.
Interessierte können sich über folgende Links über das Spendenprojekt informieren und den Spendenfortschritt mitverfolgen oder selbst spenden: volksfreund.de oder betterplace.org

Kontaktdaten

Förderverein Frauenhaus Trier e.V.
Postfach 1825
54208 Trier

»Meine Hilfe zählt«




Aktuell

Ehrenamtliche Unterstützerinnen gesucht!

Neuer Newsletter online!

25. November 2018
Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen
Besuchen Sie unseren Infostand in der Trierer Innenstadt am 24. November